News

Warnungen vor und Schutz bei Abzockversuchen

Warnungen vor und Schutz bei Abzockversuchen6.1 Eine Kollegin aus Westfalen schrieb uns:
„Guten Tag, ich finde es super, dass in den Newslettern immer wieder vor Betrugsmaschen, ob am Telefon oder per Post, gewarnt wird.

Vergangenes Jahr wurde ich immer wieder von der Tel. Nr.: 061092923015 extrem genervt und belästigt. Hinter der Nummer steckt eine Firma, die mir irgendwelche Sachen bzgl. Steuern verkaufen wollte. Beim ersten Anruf habe ich die mündlich abgewimmelt und aufgelegt. Danach habe ich den AB eingeschaltet. Diese Firma erwies sich als hartnäckig, was sowohl Anrufhäufigkeit als auch -zeiten anging. Teilweise wurde schon um 8:00 Uhr morgens oder nach 19:00 Uhr angerufen. Wenn ich keinen AB eingeschaltet hatte und diese Nummer im Display zu sehen war, hab ich mit denen meine “Spielchen“ gemacht, d. h.: Hörer abgenommen und sofort aufgelegt, oder Hörer abgenommen, eine Weile liegen lassen, dann aufgelegt, oder Hörer abgenommen, denen sehr laute Radiomusik vorgespielt und dann aufgelegt. Irgendwann hatten die genug und haben aufgegeben.

Seit dem 1. Juni 2017 werde ich von folgender Tel. Nr.: 043167070390 (Kieler Vorwahl) genervt. Diesbezüglich habe ich im Internet recherchiert. Laut Internet Recherche geht es bei denen um einen Google Eintrag. Bisher hatten die ausschließlich meinen AB als Gesprächspartner. Wenn die ihn hören legen sie sofort auf, hinterlassen keine Nachricht. Werde diese Firma mit denselben oben genannten Methoden so lange nerven, bis auch sie aufgibt.

In größeren Zeitabständen bekomme ich Post von dubiosen Firmen, wo ich einen Vertrag bzgl. eines kostenPFLICHTIGEN Gewerbeeintrages für eine Seite im Internet unterschreiben soll. Solche Post landet natürlich im Mülleimer. Vorher teile ich den Firmen schriftlich per E-Mail oder Fax mit, dass ich mir jegliche weitere Form der Werbung ausdrücklich verbitte. Eine Firma hat mein erstes Schreiben ignoriert und mich erneut in einem noch aggressiveren Ton angeschrieben. Meine Antwort an die Firma fiel entsprechend genauso aus. Seitdem ist Ruhe. Vielleicht stehe ich bzgl. Werbung auch auf einer “roten Liste“, so dass die Firmen wissen, dass mit mir “nicht gut Kirschen essen“ ist.

Ich freue mich auch in Zukunft über weitere Betrugsmaschen, welcher Art auch immer, informiert zu werden.

6.2 Einer anderen Kollegin war ein Artikel in der “WELT“ über eine “Vorzeigefirma“ aufgefallen:
Der Düsseldorfer Internet-Dienstleister Euroweb glänzt mit einem beeindruckenden Wachstum und heimst viele Preise ein. Doch nun häufen sich die Beschwerden über die Geschäftspraktiken des Unternehmens:

* Die Erstellung einer Homepage ist zwar wie versprochen kostenlos, doch hinterher fallen vier Jahre lang Kosten für die Bereitstellung, Pflege und Aktualisierung der Seiten an.
* Betroffene sagen, man habe ihnen mündlich ein Rücktrittsrecht vom Vertrag eingeräumt, das später nicht mehr gegolten habe….

Gut 37.000 Unternehmen brachte Euroweb bislang ins Internet. Aktuell werden gut 20.000 Kunden betreut. Die Erstellung von Videofilmen, redaktionelle Unterstützung und die Durchführung von Online-Werbemaßnahmen runden das Angebotsspektrum ab.

Doch Kritiker werfen dem Unternehmen vor, beim Anwerben von Kunden nicht immer seriös zu agieren. So sollen potenzielle Kunden ohne ihre vorherige Einwilligung von Euroweb-Mitarbeitern angerufen werden. Das sagt der Nürnberger Rechtsanwalt Stefan Musiol, als Kritiker von Euroweb bekannt. Er selbst sei ohne seine Zustimmung im August via Telefon von Euroweb kontaktiert worden. Solche “Cold Calls“ sind in Deutschland verboten.“

Der ganze Artikel: www.welt.de

< Zurück

So erreichen Sie uns:

Anschrift

Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 14,
31582 Nienburg/Weser

Telefon Service-Team

 Tel.: 05021-9159040

E-Mail

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!