News

Massive Arbeitsausfälle wegen Depressionen und Angststörungen

Das Ärzteblatt berichtete am 23.12.2022, dass es in Deutschland zu immer mehr Arbeitsausfällen wegen Depressionen, Angststörungen oder chronischer Erschöpfung komme. Die Zahl der Krankheitstage aufgrund psychischer Leiden sei 2021 auf den Rekordwert von 119 auf nun 126 Millionen gestiegen. Zudem fallen Betroffene auch immer länger aus: Habe die durchschnittliche Abwesenheit 2020 noch rund 33 Tage betragen, so seien es 2021 bereits 48 Tage gewesen. Dies sei ein Anstieg um 45 Prozent in nur einem Jahr.

Gestiegen sind den Angaben zufolge auch die volkswirtschaftlichen Kosten durch psychische Krankheiten. Rund 27 Milliarden Euro weniger an Bruttowertschöpfung seien unter anderem wegen der Produktionsausfälle erzielt worden, dies sei ebenfalls neuer Höchststand. – Quelle:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/139843/Massive-Zunahme-von-Arbeitsausfaellen-wegen-Depressionen-und-Angststoerungen?rt=1679a4ff7311c78532feb3c32ad70095

Kommentar: Das sollte uns einmal zu denken geben im Blick auf die Gestaltung unseres Arbeitslebens. Und zweitens im Blick auf die Rolle der Heilpraktiker für Psychotherapie, die präventiv viel abfangen und auch kurativ viel auffangen könnten, wenn sie endlich in die psychotherapeutische Versorgung mit einbezogen würden.

 

Stand: 19.01.2023

 

Über uns:

Anschrift

Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 14
31582 Nienburg/Weser

Service-Team

  05021-9159040

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir sind Mitglied

Aktionsbündnis Patientensicherheit
Gesamtkonferenz Deutscher Heilpraktikerverbände und Fachgesellschaften