News

Arzneimittelversuche bei „nicht einwilligungsfähigen“ Menschen

Arzneimittelversuche bei „nicht einwilligungsfähigen“ MenschenUnser Mitglied Irene Behrmann aus Celle, zugleich Vorsitzende des Vereins „Greenbirth“, der sich für eine natürliche Geburt einsetzt, gab folgende Meldung an uns weiter: Lebensanfang und Lebensende sollten gleichermaßen unter besonderem staatlichen Schutz stehen.

Darum sind wir über eine Gesetzesinitiative besorgt, die „nicht einwilligungsfähige“ Menschen betrifft und Arzneimittelversuche bei dieser Personengruppe gesetzlich erlauben soll. Schon in Kürze wird der Deutsche Bundestag ohne Fraktionszwang darüber entscheiden, dass Demenzkranke für klinische Studien zur Verfügung stehen sollen. Wir alle können einmal selbst davon betroffen sein. Und wann werden solche medizinischen Versuche ausgeweitet auf Kinder oder behinderte Menschen, wenn erstmal eine erste Versuchsgruppe gesetzlich zur Verfügung stände? Wir finden das äußerst besorgniserregend.

Nähere Informationen finden Sie im „Forum zur Beobachtung der Biowissenschaften und ihrer Technologien e.V.: http://www.bioskop-forum.de/ Sie können die Abgeordneten Ihres Wahlkreises anschreiben, um Ihre Auffassung kund zu tun.

Die Abgeordneten Ihres Wahlkreises finden Sie hier: http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete18/

 

< Zurück

So erreichen Sie uns:

Anschrift

Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 14,
31582 Nienburg/Weser

Telefon Service-Team

 Tel.: 05021-9159040

E-Mail

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!