News

Internetsüchtig - Beratung im Netz!

Internetsüchtig - Beratung im Netz!Eine halbe Million Internetsüchtige gibt es in Deutschland, manche verbringen 16 Stunden am Tag im Netz. Ein Online-Beratungsangebot der Uniklinik Bochum will Süchtige genau da abholen, wo ihre Sucht entstanden ist. Anne Bäurle berichtet in der Ärztezeitung vom 03.01.17 über ein neues Projekt der Uni Bochum:

„Mit OASIS (https://www.onlinesucht-ambulanz.de/) bieten Dr. Bert te Wildt und seine Kollegen von der Uniklinik Bochum ein Online-Beratungsangebot an, das Betroffene dort abholt, wo ihre Sucht entstanden ist und sie bei Bedarf an eine Behandlungsmöglichkeit in ihrer Nähe vermittelt….

Nach Schätzungen des Bundesministeriums für Gesundheit sind rund 560.000 Menschen internetabhängig. Zumeist geht es dabei um das Abtauchen in Online-Computerspielwelten, um Pornografie und Cybersex sowie um soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter. Vielen Betroffenen fällt es schwer, das Haus zu verlassen, sie vernachlässigen soziale Beziehungen und verwahrlosen. Oft spielt sich das gesamte Leben in der Online-Welt ab. Der erste Schritt des Beratungsangebots OASIS ist daher ein Selbsttest, den Betroffene in ebendieser Online-Welt finden…

Ist das tatsächlich der Fall, werden dem Betroffenen zwei Online-Sprechstunden via Web-Kamera mit Psychologen der Uniklinik Bochum angeboten. Die Dauer der Sprechstunden hängt dabei von der zugeschalteten Person ab… Die zweite Sprechstunde diene vor allem dazu, den Betroffenen hinsichtlich allgemeiner und spezifischer Behandlungsmöglichkeiten an ihrem jeweiligen Wohnort zu beraten und an Kollegen zu vermitteln. Der ganze

Artikel:
http://www.aerztezeitung.de/

 

< Zurück

Über uns:

Anschrift

Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 14
31582 Nienburg/Weser

Service-Team

  05021-9159040

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir sind Mitglied

Aktionsbündnis Patientensicherheit
Gesamtkonferenz Deutscher Heilpraktikerverbände und Fachgesellschaften